Covid-19

Der Heilpraktiker ist Systemrelevant!


Was bedeutet der „harte Lockdown“ für Heilpraktikerpraxen?


Grundsätzlich:  Der harte Lockdown ist dafür gedacht, Kontakte weiter zu minimieren und um die medizinische Versorgung in Deutschland zu gewährleisten. Das heißt, die Kapazitäten der Krankenhäuser COVID-19-Patienten aufzunehmen, sollen erhalten bleiben. Ambulante ärztliche Praxen müssen z.B. Fieberambulanzen gewährleisten können und auch wir Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker sind ein wesentlicher Bestandteil des deutschen Gesundheitssystems, indem wir weiterhin z.B. für die Chroniker und die Schmerzpatienten da sind. 

Unter Einhaltung von besonderen Abstands- und Hygienemaßnahmen behandle ich Sie  selbstverständlich weiter.





Ohr.jpg